Sprungmarken

Pressemitteilung - 20. Juli 2017

Neun weitere Belloo-Boxen im Stadtgebiet aufgestellt

Insbesondere in den warmen Sommermonaten, wenn sich viele Menschen im Freien und auf öffentlichen Grünflächen aufhalten, ist gegenseitige Rücksichtname geboten. Gerade dann sollten Hundehalter die Botschaft „Hundekot gehört in den Müll!“ beachten. Sonst kann es nicht nur zu berechtigtem öffentlichem Unmut kommen. Sondern der Haufen kann Herrchen oder Frauchen auch 50 Euro Verwarngeld kosten. Mit neun weiteren Standorten für Belloo-Boxen hat die Stadtverwaltung das Angebot für Hundebesitzer erweitert, damit sie die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß entsorgen. Damit gibt es im Stadtgebiet jetzt insgesamt 30 solcher Sammelbehälter für Hundekot.

Die neuen Boxen befinden sich beim Bootsverleih in den Graftanlagen, an der öffentlichen Grünfläche an der Delmodstraße, beim Parkplatz am Tiergarten an der Oldenburger Straße, an der Grünfläche am Verbindungsweg zwischen Am Wehrhahn und Richtstraße; am Wanderweg an der Welse hinter Kaufland auf der Höhe Wendeplatz Wietingstraße, am Paul-Schipper-Ring an der Grünanlage zum Elfriede-Golsch-Weg, an der Marienburger Straße am Verbindungsweg zur Sonderburger Straße, an der Grünanlage an der Ecke zur Friedrich-Ebert-Allee gegenüber der Städtischen Galerie Delmenhorst sowie an der Grünfläche auf Höhe des St.-Stephanus-Stiftes am Pestalozziweg.

Der Fachdienst Umwelt bittet alle Hundehalterinnen und -halter, immer eine Tüte für den Hundekot bei sich zu haben. Für den Notfall, dass Frauchen oder Herrchen die eigene Tüte doch einmal vergessen haben, verfügt die Belloo-Box zusätzlich über einen Tütenspender.

Alle Standorte der Belloo-Boxen finden sich auf der städtischen Internetseite unter www.delmenhorst.de/leben-in-del/natur/belloo-boxen.php.


Nr. 345/17 - msr