Sprungmarken

Pressemitteilung - 20. Januar 2017

Chinesische Stickerei: Techniken und Symbole

Die Sonderausstellung „Von Schmetterlingen und Drachen – Textile Schätze chinesischer Bergvölker“ wird am Sonntag, 26. Februar, um 11 Uhr im Nordwestdeutschen Museum für IndustrieKultur eröffnet.

Im Rahmen dieser Sonderausstellung findet von 15 bis 17 Uhr ein zweistündiger Workshop „Chinesische Stickerei – Techniken und Symbole“ unter der Leitung von Wang Lan statt. In China gibt es 56 verschiedene Minderheiten, eine der größten ist die Miao, die meisten leben in Guizhou. Wang Lan ist in der Provinz Guizhou aufgewachsen. In unmittelbarer Umgebung ihrer Heimatstadt Tongren liegen die Siedlungsgebiete der Miao.

Wang Lan wird die über tausendjährige Geschichte präsentieren und verschiedene Techniken, den einzigartigen Stil und die außergewöhnlich symbolhaltigen Muster der Miao-Stickereien zeigen.

Nach der Präsentation wird Wang Lan Stickerei-Techniken wie Knoten-Stickerei, geflochtene Stickerei, flache Stickerei zeigen und den Teilnehmerinnen die Stick-Muster anlernen. Kosten: 15 Euro plus fünf Euro für das Material.

Um Anmeldung bis zum 15. Februar unter Telefon (04221) 29858-20 wird gebeten.

  • Termin:
    Sonntag, 26. Februar 2017, 15 bis 17 Uhr,
    Nordwolle Delmenhorst – Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur,
    Nadelsetzerei, Am Turbinenhaus 12

Nr. 26/17 - Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur