Sprungmarken

Pressemitteilung - 5. Januar 2016

Gegen das Vergessen: Vortrag über Sinti und Roma

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus lädt das städtische KulturBüro am Mittwoch, 27. Januar, um 19 Uhr zur Gedenkveranstaltung in den großen Sitzungssaal des Rathauses ein.

„In diesem Jahr wird besonders an das Schicksal der nach Schätzungen etwa 500.000 deportierten und ermordeten Sinti und Roma erinnert“, sagt Ann-Katrin Meyer vom KulturBüro. „Bis zum heutigen Tag haben diese mit Antiziganismus, Armut, unsicherem Aufenthaltsstatus und Abschiebung zu kämpfen.“

Christel Schwarz, erster Vorsitzender des Freundeskreises „Sinti und Roma in Oldenburg“, wird in einem Vortrag über die Geschichte und Verfolgung der Sinti und Roma berichten. Zudem wird deren aktuelle Situation thematisiert.

Oberbürgermeister Axel Jahnz spricht zur Begrüßung. Neben Schwarz kommt auch Pedro Benjamin Becerra, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde, zu Wort. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Gruppe „Sinti Swing“ aus Oldenburg.

Der Eintritt zur Gedenkveranstaltung ist frei. Das KulturBüro der Stadt Delmenhorst bittet um vorherige Anmeldung unter der Rufnummer (04221) 99-2464.

  • Termin:
    Mittwoch, 27. Januar 2016, 19 Uhr,
    Rathaus (großer Sitzungssaal), Rathausplatz 1

 
Nr. 2/16 - KulturBüro der Stadt Delmenhorst