Sprungmarken

Ehrenamt verbindet 2016

Renate Krön ist Ehrenamtliche des Jahres

Über 80 Ehrenamtlichen hat die Stadt Delmenhorst heute unter dem Motto „Ehrenamt verbindet“ für ihr freiwilliges Engagement gedankt. Die Gäste wurden in der Markthalle mit Musik, Zauberei und Showturnen unterhalten. Als Höhepunkt des Abends ist Renate Krön als Ehrenamtliche des Jahres 2016 ausgezeichnet worden.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Axel Jahnz war das Akustik-Duo „twinns“, bestehend aus Timo Seggermann und Lars Schneider, mit Chart-Hits und Evergreens wie "Hey Jude" von den Beatles unplugged an Gitarre und Cajon zu hören. Tim Jantzen hat das Publikum mit Zauberei und Comedy in einer Stand-up-Show begeistert und für Verblüffung gesorgt. Die Showturngruppe des Turnvereins Deichhorst unter der Leitung von Corinna Hutfilter hat ihr Können auf der Matte und dem Mini-Trampolin bewiesen.

Für ihren besonderen Einsatz im Stadtteil Düsternort ist Renate Krön zur Ehrenamtlichen des Jahres 2016 gekürt worden. Eine Jury, bestehend aus politischen Vertretern und weiteren Personen des öffentlichen Lebens, hatte die 64-Jährige bereits im Vorfeld aus 64 eingereichten Nennungen gewählt.

Das Nachbarschaftsbüro Düsternort hatte Krön für die Auszeichnung vorgeschlagen. Die Ehrenamtliche ist unter anderem regelmäßig in der Nähwerkstatt des Nachbarschaftsbüros aktiv und gestaltet auch kleine Workshops. Im Kinder- und Jugendhaus Horizont unterstützt die Geehrte außerdem den offenen Flüchtlingstreff "WinD-Café". Auch in der Kirchengemeinde Zu den Zwölf Aposteln ist Krön aktiv: Sie arbeitet mit im Frauen-Kreativ-Kreis. Als Fachberaterin engagiert sich die 64-Jährige darüber hinaus im Kleingartenverein.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jahnz haben Bürgermeisterin Antje Beilemann und Bürgermeister Hermann Thölstedt der Ehrenamtlichen des Jahres 2016 als Auszeichnung eine Skulptur überreicht. Die Tonfigur ist ein Unikat, gefertigt vom Delmenhorster Künstler Jürgen Knapp. Die Skulptur steht sinnbildlich dafür, dass die Geehrte eine aus dem Kreis der vielen ehrenamtlich Tätigen in Delmenhorst ist.

Bei Snacks und Getränken konnten die Ehrenamtlichen und alle weiteren Besucher den Abend in der Markthalle ausklingen lassen. Als zusätzliches Dankeschön haben alle Gäste in Anlehnung an die Skulptur ein ganz persönliches Andenken an den Abend mit nach Hause nehmen können: eine Marzipannachbildung der obersten Skulptur-Figur.


16. November 2016 - sas