Sprungmarken

Coronavirus: Veranstaltungsabsagen

Veranstaltungen bis auf Weiteres verboten

Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, bleiben bis auf Weiteres wegen der hohen Corona-Infektionszahlen deutschlandweit – und somit auch in der Stadt Delmenhorst – verboten. Zudem sind unter anderem Museen, Galerien, Theater, Opern, Konzerthäuser, Büchereien, Messen und Kinos weiterhin geschlossen.

Auch der Amateur- und Freizeit
sportbetrieb ist weitestgehend untersagt – eine Ausnahme bildet der Individualsport allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands. Spitzen- und Profisport sind nur noch ohne Zuschauer zugelassen.

Theater „Kleines Haus“: Neustart verzögert sich

Nach der Corona-bedingten Pause hatte das Theater „Kleines Haus“ für den Herbst 2020 die Wiedereröffnung geplant. Die Stadtverwaltung hat ein Konzept entwickelt, um den Spielbetrieb im Theater wieder aufzunehmen. Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen wird sich der Neustart jedoch verzögern. Bereits seit Mitte März 2020 können im Kleinen Haus keine Veranstaltungen stattfinden.

Der für den 29. April 2020 geplante Auftritt von Matthias Brodowy & Werner Momsen im Theater „Kleines Haus“ wurde auf den 21. April 2021 verschoben. Das am 20. Juni 2020 geplante Konzert vom Gesangsduo „Die Feisten“ musste ebenfalls ausfallen. Ein Ausweichtermin steht fest: „Die Feisten“ gastieren nun am 5. Juni 2021 in Delmenhorst. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Viele Veranstaltungen abgesagt

Der traditionelle Stadtempfang im Dezember musste 2020 wegen der Pandemie ausfallen. Die notwendigen Abstandsregelungen und Hygieneauflagen ließen nicht zu, die Veranstaltung wie gewohnt als geselliges Beisammensein zu begehen.

Aufgrund hoher Infektionszahlen setzte die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) bis zum Ende des Jahres 2020 alle geplanten Veranstaltungen aus.

Zudem wurde der landesweit für den 26. März 2020 geplante Zukunftstag für Jungen und Mädchen in Niedersachsen auf den 22. April 2021 verschoben.

Da der Gesundheitsschutz oberste Priorität hat, entfallen seit Mitte März 2020 alle „Mitternachtshallen“ bis auf Weiteres. Das Hood-Training in den Graftanlagen und die Discoveranstaltungen „People are People“ im Familienzentrum Villa finden vorerst ebenfalls nicht statt. Über die Wiederaufnahme der städtischen Angebote wird rechtzeitig informiert.

Kontaktverbot: Gremiensitzungen ausgenommen

Sitzungen kommunaler Gremien sind vom angeordneten Kontaktverbot ausgenommen. 
Die nächste Ratssitzung ist für den 10. Februar 2021 terminiert.


Bei Fragen zu Veranstaltungen wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.