Sprungmarken

Coronavirus: Informationen für Besucher der Stadtverwaltung

Nach Terminabsprache: Anliegen vor Ort erledigen

Das Rathaus und die städtischen Einrichtungen sind trotz der Corona-Pandemie grundsätzlich weiterhin erreichbar. Damit bleibt den Bürgerinnen und Bürgern der Zugang zu den Dienstleistungsangeboten der Fachdienste erhalten. Bereits vereinbarte Termine bleiben bestehen.

Neben dem Rathaus sind auch das Stadthaus sowie beispielsweise das Bürgerbüro und die Kfz-Zulassungsstelle im City-Center zu den regulären Öffnungszeiten für die Bürger da. Wer das Bürgerbüro oder die Kfz-Zulassungsstelle besuchen möchte, muss dafür online einen Termin vereinbaren (zum Buchungssystem).

Vorherige Terminabsprache zwingend notwendig

Nur nach vorheriger Terminabsprache – die Stadtverwaltung bittet die Bürger pünktlich zu sein (nicht zu früh, nicht zu spät) – können die Bürger ihre Anliegen vor Ort erledigen. Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Dazu zählt auch eine Mund-Nasen-Bedeckung. Da, wo ein persönlicher Kontakt stattfindet, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht.

Wenn Anliegen jedoch per E-Mail oder telefonisch geklärt werden können, sollte davon Gebrauch gemacht werden. Dementsprechend ist die Stadtverwaltung weiterhin auch per Telefon, E-Mail oder Post erreichbar.

Stadtbücherei wieder geöffnet

Seit dem 15. März können Besucher in der Stadtbücherei und im Medienpädagogischen Zentrum (MPZ) wieder persönlich durch die Regale stöbern – unter Einhaltung von Hygienevorschriften. Beide Einrichtungen sind zu den gewohnten Öffnungszeiten zugänglich: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 Uhr bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 Uhr bis 13 Uhr. Mehr Informationen zur Wiedereröffnung gibt es hier.