Sprungmarken

Coronavirus: Informationen für Besucher der Stadtverwaltung

Nach Terminabsprache: Anliegen vor Ort erledigen

Das Rathaus und weitere städtische Einrichtungen sind seit Mitte Mai grundsätzlich wieder geöffnet. Damit wird den Bürgern der Zugang zu den Dienstleistungsangeboten der Fachdienste vereinfacht.

Neben dem Rathaus sind auch das Stadthaus sowie beispielsweise das Bürgerbüro und die Kfz-Zulassungsstelle im City-Center zu den regulären Öffnungszeiten für die Bürger da. Wer das Bürgerbüro oder die Kfz-Zulassungsstelle besuchen möchte, kann dafür ab sofort auch online einen Termin vereinbaren (zum neuen Buchungssystem).

Vorherige Terminabsprache zwingend notwendig

Nur nach vorheriger Terminabsprache – die Stadtverwaltung bittet die Bürger pünktlich zu sein (nicht zu früh, nicht zu spät) – können die Bürger ihre Anliegen wieder vor Ort erledigen. Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Dazu zählt auch eine Mund-Nasen-Bedeckung. Da, wo ein persönlicher Kontakt stattfindet, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht.

Wenn Anliegen jedoch per E-Mail oder telefonisch geklärt werden können, sollte davon Gebrauch gemacht werden. Dementsprechend ist die Stadtverwaltung weiterhin auch per Telefon, E-Mail oder Post erreichbar.

Bücherei vorerst geschlossen

Die Stadtbücherei und das Medienpädagogische Zentrum bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Grund ist eine Corona-Infektion in der Belegschaft. Während der Schließung ist auch die Außenrückgabe nicht nutzbar. Kunden werden gebeten, entliehene Medien erst nach Wiedereröffnung abzugeben. Bis dahin fallen keine Mahngebühren an.

Die Wiedereröffnung wird in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt geregelt. Ein genauer Zeitpunkt steht derzeit noch nicht fest.