Sprungmarken

Praktika bei der Stadt Delmenhorst

Jedes Jahr absolvieren rund 80 Schülerinnen, Schüler und Studierende ihr Praktikum bei der Stadt Delmenhorst. Neben der Möglichkeit, ein Schulpraktikum oder ein Praktikum zur beruflichen Orientierung in einem der Ausbildungsberufe durchzuführen, besteht auch die Möglichkeit, das Anerkennungspraktikum oder ein Praxissemester bei der Stadt Delmenhorst zu leisten.


Schülerpraktika

Die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Dienstes hängt wesentlich davon ab, dass es auch in Zukunft gelingen muss, geeignete Nachwuchskräfte in ausreichender Zahl einzustellen.

Schülerpraktika können die Berufsentscheidung positiv beeinflussen. Sie sind daher ein wichtiges Instrument für die Nachwuchsgewinnung. Darüber hinaus ist ein Praktikum nach wie vor eine der effektivsten Möglichkeiten für junge Menschen, Einblicke in das Berufsleben und Unterstützung bei der Berufswahl zu erlangen.

Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sowohl im Verwaltungsbereich als auch im gewerblich-technischen Bereich ein Praktikum zu absolvieren.


Studierendenpraktika

Es besteht die Möglichkeit, die in der Studien- und Prüfungsordnung vorgeschriebenen Praxissemester bei der Stadt Delmenhorst zu absolvieren (Mindestdauer: sechs Wochen). Für diese Praktika stehen eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten in fast allen Bereichen der Stadtverwaltung zur Verfügung. Ein Entgelt wird nicht gewährt. Studierende an Fachhochschulen oder Hochschulen im Bereich Soziales erfahren hier mehr zum Fachdienst Allgemeiner Sozialer Dienst und zu den Anforderungen/Voraussetzungen für ein Praktikum in diesem Bereich:

  • Bewerbungen sind bis sechs Wochen vor dem Praktikumsbeginn und jeweils zum Wintersemester (1. Oktober bis 31. März) und Sommersemester (1. April bis 30. September) möglich. Ihre Bewerbung richten Sie ggf. bitte an praktikumdelmenhorstde oder an die unten genannten Kontaktdaten.
  • Einsatzbereitschaft
  • Freude an der Arbeit im Team
  • Erste Einblicke in das Jugendhilferecht und dazugehörige Gesetzessysteme
  • Grundkenntnisse in den gängigsten Office-Programme
  • Sichere Anwendung der deutschen Sprache in Schrift und Form
  • Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate)

Der Fachdienst Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) betreut seine studierenden Personen in engmaschiger Anleitung und mit qualifiziertem Personal. Sie erhalten Einblicke in alle Tätigkeitsfelder des ASD. Das inkludiert Kooperationen mit örtlichen Trägern der Jugendhilfe und der Möglichkeit einer mehrtägigen Hospitation. Praktika sind auch in Teilzeit möglich.


Sonstige Praktika zur beruflichen Orientierung

Zum Kennenlernen eines bei der Stadt Delmenhorst angesiedelten Berufsbildes oder zum Sammeln von Berufspraxis kann auch unabhängig von den vorgenannten Möglichkeiten ein Praktikum absolviert werden. Diese "informatorische Beschäftigung" wird im Rahmen von Eingliederungs-, Umschulungs- oder Qualifizierungsmaßnahmen angeboten und dient der Vervollständigung und Erweiterung der beruflichen Kenntnisse. Ein Entgelt wird nicht gewährt.


Freiwillige Praktika

Praktika müssen nicht immer an schulischen Pflichtveranstaltungen oder an beruflichen Maßnahmen gebunden sein. Sie können aus eigenem Wunsch entstehen, um in einem Bereich Einsicht zu erhalten, zu welchen man damals bei Pflichtpraktika noch keinen Bezug hatte. Daher gibt es auch die Möglichkeit ein freiwilliges Praktikum bei der Stadt Delmenhorst zu absolvieren, welches bis zu maximal drei Monate zulässig ist. Diese freiwilligen Praktika können beispielsweise während der Schulferien oder allgemein zur beruflichen Weiterorientierung absolviert werden.


Praktika in sozialen Bereichen

Nicht nur in der Verwaltung oder in gewerbetechnischen Berufen werden Praktika bei der Stadt Delmenhorst angeboten. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, ein Praktikum in den städtischen Jugendhäusern und Kindertagesstätten zu absolvieren. Besonders im Rahmen des Besuchs der BBS II Delmenhorst sind diese Einrichtungen sehr beliebt. Um im sozialen Bereich der Stadt Delmenhorst ein Praktikum zu absolvieren, bedarf es neben den üblichen Bewerbungsunterlagen folgender zusätzlicher Unterlagen:

  • Erweitertes Führungszeugnis, welches nicht älter als drei Monate ist (zur Beantragung benötigen Sie ggf. eine schriftliche Beauftragung durch die Stadt Delmenhorst).
  • Nachweis der Masernimpfung
  • Schulische Infozettel, welche für das Praktikum erforderlich sind.

Besonders das erweiterte Führungszeugnis und der Nachweis der Masernimpfung sind erforderlich. Ohne die Vorlage dieser Unterlagen kann das Praktikum auch nicht starten. Beachten Sie hierbei, dass die Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses bis zu sechs Wochen dauern kann. Bewerben Sie sich daher so früh wie möglich!


Anerkennungspraktika

Das Praktikum wird nach Abschluss des Hochschulstudiums zur Sozialarbeiterin bzw. zum Sozialarbeiter sowie zur Sozialpädagogin bzw. zum Sozialpädagogen im Rahmen der staatlichen Anerkennung durchgeführt. Im Fachbereich Jugend, Familie, Senioren und Soziales werden entsprechende Plätze angeboten. Das Anerkennungspraktikum dauert ein Jahr. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Praktikanten. Die Stellen für das Anerkennungsjahr werden regelmäßig zum 1. Oktober eines Jahres vergeben.


Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem der genannten Praktika haben, senden Sie bitte Ihr aussagekräftiges Bewerbungsschreiben unter Angabe des gewünschten Zeitraums sowie einen tabellarischen Lebenslauf, Zeugniskopien und aus Ihrer Sicht bedeutsame Bescheinigungen und Nachweise an die Stadt Delmenhorst, Allgemeiner Verwaltungsservice, Aus- und Fortbildung, Rathausplatz 1, 27749 Delmenhorst oder als PDF-Datei an die E-Mail-Adresse praktikumdelmenhorstde.

Wir verwenden auf delmenhorst.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.