Sprungmarken

Briefwahl

Wer am Wahltag verhindert ist, sein zuständiges Wahllokal persönlich aufzusuchen, kann einen Wahlschein beantragen und von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen. Der Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheines ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung zu finden. Die Antragstellung kann schriftlich oder mündlich erfolgen - aber nicht telefonisch.

Für die Bundestagswahl ist  im Multifunktionsraum des City-Centers an der Langen Straße 1 A (Eingang über die Marktstraße) ein Briefwahlbüro eingerichtet. Bitte bringen Sie zur Antragstellung die Wahlbenachrichtigung und Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Sie haben im Briefwahlbüro die Möglichkeit die Briefwahlunterlagen mitzunehmen oder direkt vor Ort Ihre Stimmen für die Bundestagswahl abzugeben. Wenn Sie für eine andere Person die Unterlagen erhalten wollen, ist eine schriftliche Vollmacht unbedingt erforderlich. Das gilt auch für nahestehende Angehörige.

Wahlberechtigte, die nicht lesen können oder wegen einer körperlichen Beeinträchtigung gehindert sind, den Stimmzettel persönlich zu kennzeichnen, dürfen durch eine Hilfsperson unterstützt werden.

Das Briefwahlbüro hat zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

  • Montag bis Freitag  von 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag  von 14 bis 16 Uhr
  • Donnerstag von 14 bis 18 Uhr

Die Stimmabgabe für die Bundestagswahl kann noch bis zum 22. September 2017 um 18 Uhr erfolgen. Danach nur in begründeten Ausnahmefällen.

Für weitere Fragen steht Ihnen der Bürgerservice - Wahlen und Volksabstimmungen - gern zur Verfügung.