Sprungmarken

Kindertagespflege

In der Kindertagespflege werden Kinder durch Tagesmütter oder Tagesväter betreut. Die Bedeutung ist in den letzten Jahren erheblich angestiegen, denn viele Eltern benötigen eine bedarfsgerechte und flexible Betreuung durch individuelle Zeitmodelle - auch frühmorgens, am Wochenende oder in den Ferien.

Kinder unter drei Jahren werden aufgrund der familienähnlichen Betreuung häufig durch Tagespflegepersonen betreut. Hier stellt auch die Bindungsforschung die Kindertagespflege als eine gute Alternative zur Krippe fest.

Sobald das Kind in den Kindergarten oder in die Schule geht, ist Tagespflege oftmals zu Randzeiten gefragt, also vor oder nach Schule oder dem Kindergarten. Die Betreuung findet überwiegend im Haushalt der Tagespflegeperson statt. Auch Betreuung im Haushalt der Eltern ist möglich.

Im Familien- und Kinderservicebüro werden nur Tagespflegepersonen vermittelt, die auf ihre Eignung geprüft und in einem Qualifizierungskurs nach dem Ausbildungsplan des Deutschen Jugendinstituts qualifiziert wurden. Diese Qualifizierung endet mit einer Prüfung. Auch danach sind Tagespflegepersonen verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden. Die Kommunale Regelung der Stadt Delmenhorst zur Kindertagespflege sieht dabei einen Umfang von zehn Stunden jährlich vor.

Verlässliche Tagespflege

Was passiert, wenn meine Tagesmutter oder mein Tagesvater krank ist?

Das Familien- und Kinderservicebüro hat zwei verlässliche Kindertagespflegestellen eingerichtet. Im Familienzentrum Villa an der Oldenburger Straße und in der Görlitzer Straße betreuen jeweils zwei qualifizierte Tagespflegepersonen jeweils drei Kinder und halten zusätzlich jeweils einen Platz für Vertretungsfälle frei.

Die Tagesmütter knüpfen Kontakte zu den Pflegepersonen aus der Umgebung und planen gemeinsame Treffen mit den Kindern. In einem Notfall sind sich Tagesmutter und Tageskind schon bekannt und die Umgewöhnung fällt weniger schwer.