Sprungmarken

Wie werde ich Tagesmutter oder Tagesvater?

Sie suchen eine sinnvolle Aufgabe und haben Spaß an der Kinderbetreuung, besitzen Einfühlungsvermögen, sind selbstsicher im Umgang mit anderen, motiviert und konfliktfähig? Sie verfügen auch über genügend Raum für Spontanität, sind in einer guten körperlichen und seelischen Verfassung und möchten sich etwas dazuverdienen? Dann könnte Kindertagespflege genau die richtige Aufgabe für Sie sein.

Was ist Kindertagespflege?

Kindertagespflege ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die die Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern beinhaltet. Als Tagespflegeperson betreuen Sie zu Hause ein oder mehrere Kinder zwischen null und 13 Jahren, wenn deren Eltern berufstätig sind, sich in einer Ausbildung befinden oder aus anderen Gründen die Betreuung ihrer Kinder nicht leisten können. Kinder können auch im Haushalt der Eltern betreut werden.

Was wird von Ihnen erwartet?

  • Sie haben mindestens einen Hauptschulabschluss.
  • Sie sprechen fließend deutsch.
  • Sie sind bereit, an einem Qualifizierungskurs sowie an einem Erste-Hilfe-Kurs am Kind teilzunehmen.
  • Sofern Sie Kinder bei sich zu Hause betreuen möchten, verfügen Sie über kindgerechte Räumlichkeiten.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Die Tätigkeit als Tagesmutter oder -vater wird in der Regel als selbstständige Tätigkeit ausgeübt. Benötigt wird eine Pflegeerlaubnis, die im Familien- und Kinderservicebüro nach Feststellung der Eignung und Qualifizierung ausgestellt wird. In der Kindertagespflege ist die Betreuung auf maximal fünf Kinder gleichzeitig beschränkt. Wenn Sie Kinder im Haushalt der Eltern betreuen, gelten teilweise andere Regelungen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Familien- und Kinderservicebüros beraten Sie gern.

Ausbildung zur Tagesmutter oder zum Tagesvater

Potenzielle Tagespflegepersonen nehmen an einem Qualifizierungskurs nach dem Ausbildungsplan des Deutschen Jugendinstituts teil, der 160 Stunden umfasst. Die Ausbildung beinhaltet zum Beispiel rechtliche und finanzielle Grundlagen, Aufgaben und Alltag der Kindertagespflege, Zusammenarbeit mit den Eltern, Förderung der Kinder, Ernährung und gesundes Leben, Spielorte, Entwicklungsräume und vieles mehr. Nach Abschluss der Qualifizierung werden die Pflegepersonen in ihrer Arbeit mit den Kindern weiterhin begleitet. Außerdem werden ständig zusätzliche Fortbildungsmöglichkeiten angeboten.

Wie viel verdiene ich als Tagesmutter oder Tagesvater?

Tagespflegepersonen erhalten einen pauschalierten Betrag pro Kind und Stunde. Zusätzlich werden die Kosten für eine Unfallversicherung und die Hälfte des Beitrages für eine angemessene und nachgewiesene Alterssicherung übernommen. Sofern eine eigene Krankenversicherung abgeschlossen werden muss, wird auch hier die Hälfte der Beiträge übernommen.

Neugierig geworden?

Lassen Sie sich umfassend beraten und vereinbaren einen Termin mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Familien- und Kinderservicebüro.