Sprungmarken

Pressemitteilung - 8. Februar 2018

Neuer Schwung für Partnerschaft mit Allonnes

Der Städtepartnerschaftskreis Delmenhorst-Allonnes hat eine neue Vorsitzende. Am gestrigen Mittwoch wurde Frederike Kolbe einstimmig zur Nachfolgerin von Reinhard Wegener-Kopp gewählt.

Frederike Kolbes Wahl markiert einen Generationenwechsel und ist zugleich ein Zeichen, dass die älteste Delmenhorster Städtepartnerschaft auch in Zukunft lebendig bleiben soll: Die Neue an der Spitze des Partnerschaftskreises ist 25 Jahre jung.

In Sachen Frankreich-Austausch ist sie gleichwohl erfahren. Das erste Mal ist die gebürtige Ganderkeseerin schon vor mehr als einem Jahrzehnt mit der Schule in die Ganderkeseer Partnergemeinde Château-du-Loir gefahren. „Zuerst konnte ich noch praktisch kein Französisch“, erinnert sie sich, „das hat sich aber nicht zuletzt durch die Austausche schnell verbessert.“

Über private Kontakte ergab sich eine Verbindung zu den Austauschaktivitäten zwischen Delmenhorst und Allonnes, bei denen sich Kolbe seit 2008 engagiert. War sie zunächst lediglich Teilnehmerin, übernahm sie schon bald auch Übersetzungsaufgaben und arbeitete im Partnerschaftskreis mit. Nach einer Ausbildung zur Erzieherin begleitete sie zudem Jugendbegegnungen in beiden Ländern als Teamerin.

Seit ihrem ersten Aufenthalt sei sie praktisch jedes Jahr in dem Nachbarland gewesen, bilanziert Kolbe. Überwiegend fuhr sie auf Austauschreisen, aber auch mal einfach so in Urlaub – bei und mit Freunden, die sie durch die Austausche kennengelernt habe. „Frankreich liegt mir einfach am Herzen“, sagt die junge Frau, „die Sprache, die Menschen, das Essen, …“

Als wichtigstes Ziel für den ehrenamtlichen Partnerschaftskreis nennt Frederike Kolbe, „wieder neuen Schwung in die Beziehungen mit Allonnes zu bringen“. So möchte sie wieder regelmäßige Austauschfahrten für Jugendliche organisieren, möglichst jedes Jahr im Wechsel in das eine oder das andere Land.

Ihren Amtsantritt verbindet auch sie selbst gleich mit einer Reise nach Frankreich: Am 17. Februar vertritt sie die Stadt Delmenhorst bei der Jahreshauptversammlung der Partnerschafts-Dachorganisation Comité Maine-Basse Saxe, die in diesem Jahr passenderweise in Allonnes abgehalten wird. Die Gelegenheit will sie auch nutzen, um die Bekanntschaft mit der Vorsitzenden des Partnerschaftskreises in Allonnes zu vertiefen und weitere Kontakte zu knüpfen.

Ihr Vorgänger Reinhard Wegener-Kopp hatte im vorigen Jahr angekündigt, den Vorsitz abzugeben, den er seit 2007 innehatte. Er will aber weiter im Partnerschaftskreis mitarbeiten und sich dort unter anderem dem Thema Finanzen widmen.

Die Partnerschaft mit Allonnes besteht offiziell seit 1976. Ihren Ursprung hat sie in der 1967 begründeten Freundschaft zwischen dem DTB-Musikzug und den Cadets de la Sarthe, die diese bis heute mit jährlichen gegenseitigen Besuchen pflegen. Darüber hinaus gibt es beispielsweise Kontakte zwischen Chören sowie im sportlichen Bereich. Aufgabe des 1982 ins Leben gerufenen Partnerschaftskreises ist insbesondere, solche Beziehungen auf ehrenamtlicher Ebene zu unterstützen.

Wer sich für die Arbeit des Partnerschaftskreises interessiert, findet dessen Internet-Auftritt unter der Adresse www.delmenhorstallonnes.eu. Frederike Kolbe ist per E-Mail an frederike1992t-onlinede zu erreichen.

Informationen zur Städtepartnerschaft mit Allonnes sowie zu den anderen Delmenhorster Partnerstädten gibt es auch auf der städtischen Internetseite www.delmenhorst.de sowie im Rathaus bei Ute Winsemann, Telefon (04221) 99-2021, E-Mail staedtepartnerschaftendelmenhorstde.


Nr. 57|18 - tif