Sprungmarken

Pressemitteilung - 14. November 2017

Pfandflaschen für soziale Zwecke sammeln

Im Müll anstatt geleert zurück zum Händler: Obwohl beim Kauf Pfand zu zahlen ist, landen Einweg-Getränkeflaschen immer wieder im Restabfall. Dabei soll eigentlich Müll vermieden und nicht verwertbarer Abfall als Rohstoff dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt werden.

Jetzt wird die Klasse 9bH der Realschule Delmenhorst, Standort Holbeinstraße, mit ihrem Lehrer Alexander Hein aktiv. Das Motto: Pfandflaschen sammeln für soziale Zwecke. Mit Unterstützung des Fachdienstes Umwelt der Stadt Delmenhorst installieren die Schülerinnen und Schüler ein Pfandflaschen-Sammelsystem an der Schule – weil man Geld nicht einfach wegwirft.

„Neben der damit einhergehenden Informations- und Aufklärungsarbeit sollen die ansonsten verloren gegangenen Pfandgelder für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt werden“, sagt Monika Grenzdörfer vom Fachdienst Umwelt.


Nr. 598/17 - tif