Sprungmarken

Pressemitteilung - 13. November 2017

Öffentlicher Rundgang zur Lahusen-Geschichte

Lahusen-Familie
Bild: Nordwolle-Museum

Am Sonntag, 19. November, lädt das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur auf der Nordwolle zu einem besonderen Rundgang ein. Museumsführerin Ingrid Heimann berichtet von der Geschichte der Bremer Kaufmanns- und Unternehmerfamilie Lahusen. Beginn ist um 15 Uhr. Die Teilnahme kostet vier Euro, ermäßigt drei Euro. Kinder unter sieben Jahren können gratis dabei sein.

Die Geschichte der Lahusens beginnt in einem Geschäftshaus an der Schlachte in Bremen. Nach der Gründung der Norddeutschen Woll- und Kammgarnspinnerei im Jahr 1884 wächst die Firma zu einem der größten wollverarbeitenden Unternehmen weltweit heran. Doch auch das Ende des Lahusen-Konzerns im Jahr 1931 ist Thema der Führung. Zudem wird die Auswirkung dieses Zusammenbruchs auf die wirtschaftliche Situation Deutschlands am Ende der Weimarer Republik angesprochen.

  • Termin:     
    Sonntag, 19. November 2017, 15 Uhr,
    Nordwolle Delmenhorst –
    Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur,
    Am Turbinenhaus 12

Nr. 595/17 - Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur