Sprungmarken

Pressemitteilung - 27. Oktober 2017

Wege auf Burginsel werden saniert

Burginsel
Bild: Stadt

Alles neu macht der Herbst: Nach diversen Veranstaltungen, insbesondere den Trauungen im Gartenhaus, saniert die Stadt jetzt die Wege auf der Burginsel und nutzt die kurze Bauzeit vor dem Winter effektiv. Daher wird die Burginsel ab diesem Mittwoch, 1. November, für die Öffentlichkeit gesperrt. Die Nutzungseinschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger sind somit möglichst gering gehalten.

Der Zugang zur Burginsel bietet aktuell durch natürliche Unebenheiten des Materials, große Fugen und Versackungen wenig Laufkomfort. Nun werden die maroden Wege auf der Burginsel einer Verjüngungskur unterzogen.

Im ersten Schritt wird der innere Wegering inklusive aller Verbindungswege überarbeitet. Der zweite Bauabschnitt, die Sanierung des äußeren Wegerings mit Sitzplätzen, soll dann im Jahr 2018 erfolgen. Anschließend beinhalten der dritte und vierte Bauabschnitt den Zugang zur Burginsel und die Platzfläche vor dem Gartenhaus.

Am Verlauf und der Breite der Wege soll sich nichts ändern. Die vorhandenen Wege werden oberflächlich abgetragen und dann einheitlich, allerdings etwa fünf bis zehn Zentimeter höher als bisher, mit einem Natursteingroßpflaster eingefasst. Außerdem muss die Oberfläche wieder mit einer wassergebundenen Decke befestigt werden.

Zum Schutz von Baumwurzeln soll im Bereich der Bäume die Einfassung ausgeklinkt werden. Die Sitzplätze werden dort, wo es die umstehenden Bäume zulassen, vergrößert und einheitlich mit Kleinpflaster gepflastert.


Nr. 556/17 - tif